Ni Fans Trommelwirbel begeisterten die Zuhörer

Mit stehenden Ovationen brachten das Publikum des Benefizkonzertes der Bürgerstiftung Schöneiche bei Berlin am 15.6.2012 ihre Begeisterung für die Kunst der Schlagzeugerin Ni Fan zum Ausdruck. In der ausverkauften ehemaligen Schlosskirche spielte das Ausnahmetalent aus China Percussion-Arrangements abwechselnd auf einem Marimbaphon, einem Vibraphon, der Kalimba, einem Set-Up bestehend aus Tam-Tam, Trommeln und Becken. Ein derartiges Solo-Schlagzeugkonzert ist selten. Entsprechend überrascht zeigten sich die Gäste über die Ton- und Klangvielfalt, die Ni Fan hochkonzentriert und mit präzisen, mal zarten, mal harten Schlägen ihren Instrumenten entlockte. Als Zugabe setzte die Schlagzeugerin mit einem rasenden Trommelwirbel einen fulminanten Schlusspunkt.
Ebenso wie beim ersten Benefizkonzert führte Birgitta Wollenweber, Pianistin und Professorin an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ moderierend und erklärend durch den Abend. Sie machte das Publikum nicht nur mit der Künstlerin, den gespielten Stücken, sondern auch mit den Besonderheiten jedes einzelnen Instruments vertraut. Diese zusätzlichen Informationen, die es bei Konzerten gewöhnlich nicht gibt, bereichern die Benefizkonzerte der Bürgerstiftung zusätzlich.
Insgesamt kamen an diesem Abend rund 1500 Euro über den Kartenverkauf als Spenden für die Bürgerstiftung zusammen, die zum Kauf eines neuen Konzertflügels für die ehemalige Schlosskirche verwendet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.